Ein Service von geld.de – Alle Rechte vorbehalten

Kfz Haftpflichtversicherung – Kfz Haftpflicht Vergleich

Die Kfz Haftpflichtversicherung ist die Basis einer jeden Autoversicherung. Und nicht nur empfehlenswert, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben, für alle zulassungspflichtige Fahrzeuge. So muss eine Kfz Haftpflichtversicherung nicht nur für Autos abgeschlossen werden, sondern auch für andere Fahrzeugarten wie Motorräder und Lkws, aber auch Anhänger und Wohnwagen.

Eben weil die Kfz Haftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung darstellt gehört sie zu den häufigsten Versicherungsarten hierzulande. Entsprechend groß ist die Anbieter- und Tarifvielfalt auf dem deutschen Markt. Um sich hier einen Überblick verschaffen zu können und auch günstige Tarife mit einem Kfz Versicherungsrechner für Kfz Haftpflichtversicherung aus der Masse herauszufiltern empfiehlt sich der Kfz Haftpflicht Vergleich. Denn er ist ein Instrument, das den Weg raus aus dem Tarifdschungel weist. Und gleich während der Eingabe der benötigten Informationen und Fakten auch dabei unterstützt, den richtigen Versicherungsschutz zu wählen. Denn eine Kfz Haftpflichtversicherung ist längst nicht der einzige Versicherungsschutz, der im Rahmen einer Autoversicherung abgeschlossen werden kann.

Die Kfz Haftpflichtversicherung: Pflicht und Kür

Nicht ohne Grund besteht für die Kfz Haftpflichtversicherung ein Versicherungszwang. Diese Basis der Kfz Versicherung deckt Schadensersatzansprüche geschädigter Dritter ab. Beschädigt der Versicherungsnehmer beispielsweise durch einen Fahrfehler ein anderes Auto, so übernimmt die Kfz Haftpflichtversicherung den entstandenen Schaden. So können sich Teilnehmer des Straßenverkehrs stets sicher sein, dass ein entstandener Schaden durch eine Versicherungsgesellschaft beglichen wird. Und man muss nicht darauf hoffen, dass der Unfallverursacher finanziell in der Lage ist, den Schaden zu begleichen.

Der Gesetzgeber hat den Leistungsumfang der Kfz Haftpflichtversicherung definiert, so auch die Höhe der Mindestversicherungssummen. Diese beträgt in Deutschland:

  • 1,0 Millionen Euro pro Unfallopfer oder 2,5 Millionen Euro je geschädigter Person
    Beziehungsweise 7,5 Millionen Euro für alle bei dem Unfall geschädigten Personen.
  • 5,0 Millionen Euro für alle Personenschäden bzw. 1,0 Millionen Euro für Sachschäden, pro Schadensfall.

Im europäischen und auch weltweiten Vergleich sind dies sehr hoch angesetzte Mindestversicherungssummen für die Kfz Haftpflichtversicherung. Versicherungsnehmer haben die Möglichkeit, noch höhere Versicherungssummen zu wählen. So bieten zahlreiche Anbieter mit oder auch ohne einen Aufpreis eine Deckung bis 100 Millionen Euro pauschal an. Dies gilt jedoch nur für das versicherte Fahrzeug.

Anders kann es aussehen, wenn man sich im Urlaub oder auf Geschäftsreise im Ausland einen Mietwagen nimmt und einen Schaden verursacht. In zahlreichen europäischen Ländern liegt die gesetzliche Mindestdeckungssumme der Kfz Haftpflichtversicherung weit unter deutschem Standard. Und gerade bei Personenschäden kann dies teuer werden. Denn übersteigt die Schadenssumme die Deckungssumme, so muss die Differenz aus eigener Tasche beglichen werden. Natürlich gibt es auch hier eine Zusatzversicherung, die sogenannte Mallorca Police. Diese gilt nicht nur auf den spanischen Inseln, sondern generell im europäischen Ausland. Spanien ist einfach ein gutes Beispiel für ein Land, in dem es relativ geringe gesetzliche Mindestdeckungssummen gibt.

Kfz Haftpflicht im Vergleich

Online eine Autoversicherung berechnen zu lassen, ermöglicht das Finden günstiger Angebote für Kfz Haftpflichtversicherung. Und dass sich das Vergleichen lohnt wird schnell klar, denn aufgrund der Angebotsvielfalt und dem starken Wettbewerb in diesem Segment der Versicherungsbranche gibt es teils erhebliche Preisunterschiede. Natürlich ist das Einsparpotential größer, werden nebst der Kfz Haftpflicht Versicherung weitere Leistungen, insbesondere eine Kaskoversicherung gewählt. Doch auch bereits bei der Basisleistung zeigt der Kfz Haftpflicht Vergleich auf, dass man nicht blind entscheiden und sich auf Werbeversprechen der Versicherer verlassen sollte.